Liebe Jägerinnen und Jäger

Das Lehrrevier der Kreisjägerschaft Lübeck konnte auch im Berichtsjahr 2012/13 durch viele Aktionen in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam machen. Mittlerweile ist das Revier für viele Bürger der Stadt Lübeck eine feste Institution geworden. In den nunmehr 14-jährigen Bestehen haben die fleißigen, ehrenamtlich tätigen Jäger und Jägerinnen sehr viele Stunden damit verbracht, den Besuchern des Lehrreviers bleibende Eindrücke und Erinnerungen mit auf den Weg zu geben. Ca. 2500 Kinder Jugendliche und Erwachsene, Schulklassen, Lehrer und Politiker haben uns in den vergangenen Jahren besucht und etwas über die Jagd, den Wald sowie den Tier- und Naturschutz erfahren. Auch die Presse hat einige Artikel über das Lehrrevier veröffentlicht. Erfahrene Jäger und Jägerinnen wie z.B. Jürgen Block, Ingo Czieslik und Martin Prothmann haben ihr umfangreiches Wissen den Besuchern vermitteln können. Aber auch Christine Nolte als ausgebildete Pädagogin und Daniela Weise konnten sich oft einbringen. Das Forstamt Lübeck hat im vergangenen Jahr einen Waldpädagogen eingestellt, der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Vielleicht können wir mit dem Forstamt kooperieren und gemeinsam unser waldpädagogisches Programm um die Wünsche des Forstamtes ergänzen! Im Frühjahr 2014 läuft der Pachtvertrag mit der Lübecker Forst aus! Wir hoffen sehr, dass die Pächterin eine Ausnahme von ihrer veränderten Vergabepraxis zuläßt und uns keinen Begehungsschein, sondern einen weiteren Pachtvertrag aushändigt. Viele Gründe sprechen für eine weitere Pachtperiode! Ich möchte einen Grund für sich sprechen lassen und zitiere lediglich aus Briefen und Aufsätzen unserer Besucher aus dem Jahr 2012:

3. Grundschulklasse Lübeck-Niendorf

 

.....Ich fand, es war ganz toll mit Ihnen und hatte gar nicht gewusst, dass man die Jacke auf den Boden schmeißen muss, wenn ein Wildschwein kommt. Liebe Grüße Ihre Annabell.

 

.....Danke, dass Sie mit uns Spiele gespielt haben, und dass Sie sich die Zeit genommen haben, als der andere Jäger kam und gesagt hat, dass ein Reh überfahren wurde, Danke noch mal für die Knochen, die wir mit nach Hause nehmen durften. Danke für diesen supertollen, schönen Tag. Herzliche Grüße Ihre Kira.

 

.....Ich wusste nicht viel über die Waldtiere, zum Beispiel, wenn die Bache ihre Frischlinge bekommt, dass das „Frischen“ heißt. Ich habe sehr viel bei Ihnen gelernt. Viele Grüße Tim-Luca.

 

.....Ich fand das toll, dass Sie uns alles gezeigt haben und Sie haben sich auch sehr viel Mühe gegeben. Ich fand das toll, als wir die Knochen suchen durften. Es war toll. Ich fand das auch toll, dass Sie uns auf einen Hochsitz gelassen haben. Ich fand auch das Spiel toll. Liebe Grüße Michelle.

 

......Ich fand es sehr spannend, als Sie von dem Fuchs und dem Dachs erzählten, das war schön als Sie mit uns wandern gegangen sind. Ich war noch nie auf so einem tollen Hochsitz. Vielen Dank! Liebe Grüße Börge.

 

......Danke noch mal, dass Sie uns alles erzählt haben, wie man sich verhält im Wald mit den Tieren und dass Sie uns alles erzählt haben darüber.

Abdrücke des Schalenwildes am Fährtenkasten faszinieren alle Kinder
Abdrücke des Schalenwildes am Fährtenkasten faszinieren alle Kinder

Das Naturmobil

Wo immer die Moorgartenjäger mit dem Naturmobil auftreten, ist der Stand von kleinen und großen Naturfreunden umringt!

 

 

 

 

 

 

Müllsammelaktion in Moorgarten

Jährlich hilft das Moorgartenteam beim „Müll“ sammeln! Längst ist zwischen Jägern und den Dorfbewohnern aus Moorgarten ein vertrautes Miteinander und eine verlässliche Zusammenarbeit entstanden.

Die Bringtreue beschränkte sich bei der Pudelpointerhündin „Anca“ auf das akribische Sammeln jeglichen Unrates! Für Daniela Weise, Jürgen Block, Ingo Czieslik, Ingo Schoenemann, Rudi Becker und Ernst Pnischak eine echte Entlastung!

Das ist des Jägers

Ehrenschild,
daß er beschützt

und hegt sein Wild,
waidmännisch jagt,

wie sich’s gehört,
den Schöpfer im

Geschöpfe ehrt.