Das Lehrrevier Moorgarten stellt sich vor

Ein in der Bundesrepublik einzigartiges Projekt feiert in diesem Jahr sein 14jähriges Bestehen! Die Kreisjägerschaft Lübeck hatte 1999 das ca. 230 ha große Jagdrevier Moorgarten in Lübeck Niendorf-Moisling von der Stadt Lübeck gepachtet. Die Lübecker Jäger führen hier, auch in enger Abstimmung mit dem Forstamt Lübeck (Naturnahe Waldwirtschaft) ihre Umweltbildungsarbeit durch.

 

Ein Lehrpfad informiert über die Vielfalt des Lebensraumes Wald, ein Lehrraum auf dem Hof Nienhüsen, freundlicherweise vom Landwirt zur Verfügung gestellt, bietet Schutz und Wärme für den theoretischen Teil. Es ist bundesweit einmalig, dass eine Kreisjägerschaft ein "offenes" Jagdrevier für Lehrzwecke bereithält. Dies ist nur möglich durch das ehrenamtliche Engagement der Betreuer vor Ort und durch regelmäßige Spenden.

 

Das Konzept für das Hege - Lehrrevier der Kreisjägerschaft Lübeck hat sich in den vielen Jahren bewährt. Im Vordergrund steht die Öffentlichkeitsarbeit! Ca. 2500 Kinder, Jugendliche und Erwachsenengruppen konnten wir durch das Lehrrevier führen und ihnen die Themen der Naturschutzarbeit in Theorie und Praxis näher bringen! Umfangreiche Lehrtafeln, ein Fährtenkasten und eine große Anzahl Präparate aus unserem Naturmobil dienen als Anschauungsmaterial für Groß und Klein.

 

Das bei vielen Besuchern oft verzerrte Bild der „Jägerschaft“ konnten wir durch Aufklärungsarbeit positiv beeinflussen und anhand von eingerichteten Biotopen, Wildackerstreifen, Fasanenschütte, Insektenhotel, Eisvogelcontainer und Wildblumenwiesen eindrucksvoll nachweisen. Die Argumente hinsichtlich der Verantwortung des Jägers bei der Hege mit dem Schuss und die daraus resultierende ökologische Nachhaltigkeit für Natur und Mensch hat viele Besucher überzeugen können.

 

Die Kindergärten und die Schulen reflektieren uns im besonderen Maße und verbinden ihren anstehenden theoretischen Unterrichtsstoff mit einem Besuch im Lehrrevier. Etwa 700 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren nutzten bisher unser Ferienpassangebot „Ansitzen mit dem Jäger“! Ob eine Sängergruppe, eine Wandergruppe, ein Betriebsausflug oder Studenten, das ehrenamtlich tätige Team des Lehrreviers führt alle Besucher gern durch das Revier.

 

Seit 2013 bieten wir auch Kindergeburtstage im Lehrrevier an. Unsere Jäger und Jägerinnen sind überwiegend mit der Betreuung und Führung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen von „berufswegen“ vertraut und einige auch pädagogisch ausgebildet.

 

Die jagdlichen Einrichtungen werden ständig auf Sicherheit geprüft. Einige an exponierter Lage aufgestellte Ansitzkanzeln sind großzügig gebaut, damit dort auch Kindern und Erwachsene Plätze angeboten werden kann. Die Erhaltung, aller Einrichtungen einschließlich Stege bis hin zu dessen Erneuerung erfordert viel Einsatz der erfahrenen Moorgartenjäger. Deshalb treffen sich die JägerInnen einmal in der Woche zu sog. Revierarbeiten.

 

Die Führungen durch das Revier sind kostenfrei, allerdings freuen wir uns über kleinere Spenden, damit wir den Kindern Anschauungsmaterial wie z.B. das beliebte „Fährtenheft“ oder das Heft „Tiere des Waldes“ schenken können. Anmeldungen werden unter pnischer@gmx.de entgegengenommen.

 

Eine weitere Säule unseres Konzeptes besteht darin, Jungjägerinnen und Jungjägern, die keine Jagdgelegenheit haben und der Kreisjägerschaft Lübeck angehören, eine jagdliche „Heimat“ zu bieten! Erfahrene JägerInnen begleiten die JungjägerInnen und weisen sie in das Waidwerk ein. Bekanntlich beginnt die Hege bereits mit dem Schuss! Für das gesamte Team gilt deshalb: Jagen nur mit gültiger Schießnadel! Wird im Beisein eines Moorgartenjägers vom Jungjäger das erste Stück Wild erlegt, wird das Stück unter Aufsicht am Aufbruchplatz vor der Jagdhütte versorgt und die Organe auf mögliche Krankheitshinweise genauestens untersucht.

 

Wildbrethygiene steht im Lehrrevier an erster Stelle. Auch später, wenn der Reifeprozess in der Kühlung abgeschlossen ist, zeigen wir den Jungjägern das fachmännische Zerwirken des Stückes. Beim Bau von jagdlichen Einrichtungen bis hin zur Pflege von Biotopen, immer sind Fachleute aus dem Moorgartenteam dabei und weisen die JungjägerInnen ein. Nach dem Ansitz treffen sich die JägerInnen in der Jagdhütte und plaudern über ihre Jagderlebnisse! Übrigens wer glaubt, dass dann Alkohol fließt, irrt gewaltig! Nur wer kein Kfz dabei hat oder nicht selber an das Steuer muss, darf sein Bier genießen!

 

Das Lehrrevier der Kreisjägerschaft Lübeck ist längst zu einer Institution geworden, auf die sich die Schulen und Kindergärten eingestellt haben und von ihnen kontinuierlich genutzt wird. Die Pacht läuft im Frühjahr 2014 aus. Wir hoffen sehr, dass uns die Stadt Lübeck mit einem weiteren Pachtvertrag Planungssicherheit verschafft und den schulischen Einrichtungen und Kindergärten weitere Besuche ermöglicht.

 

Abschließend noch ein Hinweis:

Wenn Sie mit einer Gruppe, mit Freunden und Bekannten unser Revier kennen lernen möchten, so melden Sie sich bei der o.g. Mail-Adresse rechtzeitig an.

 

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

 

Ernst Pnischak

 

 

Das ist des Jägers

Ehrenschild,
daß er beschützt

und hegt sein Wild,
waidmännisch jagt,

wie sich’s gehört,
den Schöpfer im

Geschöpfe ehrt.